WECK-FlaschenInfos zum Thema 'WECK-Flaschen'

Artikel 1 bis 3 (von 3)
  • Seiten:
  • 1
WECK-Saftflasche  290 ml
0,78 EUR
Rabatte ab 10 Stück
inkl. 16 % MwSt. zzgl. Versandkosten
WECK-Saftflasche  530 ml
0,83 EUR
Rabatte ab 10 Stück
inkl. 16 % MwSt. zzgl. Versandkosten
WECK-Saftflasche 1062 ml
1,17 EUR
Rabatte ab 10 Stück
inkl. 16 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Artikel 1 bis 3 (von 3)
  • Seiten:
  • 1
Angebotemehr »
Weihnachts-Entchen 200 ml, 6er Set
- 32 %20,19 EUR13,79 EUR
inkl. 16 % MwSt. zzgl. Versandkosten

WECK-Flaschen – die zeitlosen Klassiker

WECK-Flaschen sind bewährte Klassiker. Seit über 100 Jahren werden die gewindelosen Flaschen mit rotem Gummiring und Federklammern aus dem Hause WECK in fast jedem Haushalt zum Einkochen verwendet. Nach wie vor werden sie im badischen Wehr hergestellt und erfreuen sich großer Beliebtheit. Denn was früher eine Notwendigkeit war, ist heute wieder äußerst populär: die Früchte der eigenen Ernte zu konservieren.

Durch ihre breite Halsöffnung lassen sich WECK-Flaschen einfach befüllen und ebenso bequem reinigen. Ihrer geschwungenen Formgebung ist es zu verdanken, dass sie nicht nur sicher in der Hand liegen, sondern auch äußerst dekorativ und trendig sind. Die Flaschen mit dem WECK-Logo wirken nostalgisch, ohne kitschig zu sein, haben ein klares, zeitlos-schönes Design und passen perfekt zum nachhaltigen Lebensstil unserer Zeit.

Formschöne WECK-Flaschen zum Einmachen und Servieren

WECK-Flaschen eignen sich hervorragend zum Einkochen von Flüssigkeiten wie Saft und Sirup, machen aber auch als hübsche Karaffen zum Servieren von Wasser und anderen Getränken viel her.

Kleine WECK-Flaschen

Kleine Saftflaschen (290 ml) haben die richtige Größe für den Single-Haushalt und sind ideal für den Frühstückstisch. Saft oder Smoothies können schon am Abend vorher vorbereitet und mit einem Frischhaltedeckel im Kühlschrank aufbewahrt werden. Auch Kaffeemilch lässt sich prima in kleine WECK-Flaschen füllen. Wollen Sie Ihren selbstgemachten Kräuteressig oder ihr aromatisiertes Öl separat zum Salat servieren, sind Ihre Zutaten dekorativ in den kleinen Saftflaschen verpackt. Oder Sie reichen darin eine selbstgemachte Fruchtsauce zum Dessert. Garantiert ein Hingucker!

Große WECK-Flaschen

Große WECK-Flaschen mit 1 Liter Füllmenge sind perfekt für selbstgemachten Fruchtsaft oder eine große Menge Sirup. Auch Tomatensauce, Brühe und Fonds kann man darin gut konservieren und hat sie immer griffbereit. Als Wasserkaraffen sind die 1-Liter-WECK-Flaschen ideal. Besonders schön kommen sie zur Geltung, wenn das Trinkwasser mit frischen Beeren oder Ingwer, Zitrusfrüchten und Minze aromatisiert wird. Dank der breiten Öffnung lassen sich die Zutaten gut einfüllen und vermischen.

Hier finden Sie zwei Rezepte für leckere und gesunde Durstlöscher:

WECK-Flaschen als Deko oder Geschenk

Klassische Einmachflaschen in Deko-Vasen umzuwandeln, liegt voll im Trend. Die gewindelosen WECK-Flaschen eignen sich hervorragend dafür. Ob klein oder groß und mit bunten Blumen gefüllt, geben sie jeder Tischdekoration einen fröhlich-modernen Touch. 

WECK-Saftflaschen sind echte Schmuckstücke, daher sind sie auch – versehen mit passenden WECK-Etiketten – eine beliebte Verpackung für individuelle Geschenke. Schmücken Sie die Flasche mit Bast und Schleifen und hängen Sie das Rezept für Ihr Selbstgemachtes und einen kleinen Gruß mit einem Schildchen an.

Einkochen nach dem WECK-Prinzip

Die Haltbarmachung von Lebensmitteln hat eine lange Tradition. Das Verfahren des Einkochens geht bis ins 19. Jahrhundert zurück. Doch erst mit der Gründung der Firma WECK im Jahr 1900 kamen die dafür notwendigen Gläser und Utensilien auf den Markt und machten das Einkochen populär.

Bis heute hat sich am WECK-Prinzip nichts verändert. Der typische Verschluss mit dem roten Gummiring und Federklammern hat sich bewährt: Hitze und Unterdruck machen das Selbstgemachte ohne künstliche Konservierungsstoffe lange haltbar. Einwecken ist zum Synonym für Einmachen geworden.

Wie funktioniert der WECK-Verschluss?

Beim Einkochen werden Lebensmittel durch Hitze und Ausschluss von Luft haltbar gemacht. Hierbei kommt dem speziellen WECK-Verschluss eine besondere Bedeutung zu. Er besteht aus einem Glasdeckel, besagtem Gummiring und zwei abnehmbaren Federklammern.

Wenn Sie ein paar Dinge beachten, ist das Einwecken ein Kinderspiel. Es funktioniert so:

  • Als erstes bereiten Sie die Lebensmittel nach Ihrem gewünschten Rezept zu.
  • Dann befüllen Sie die sauberen Flaschen mit Hilfe eines Trichters, reinigen die Ränder und fixieren die Glasdeckel und Gummiringe lose mit Federklammern auf den Flaschen, damit die Luft entweichen kann.
  • Die gefüllten Flaschen stellen Sie dann in den Einkochtopf. Sobald sich der Inhalt durch die Wärme ausdehnt und der Druck in der Flasche steigt, entweicht die erhitzte Luft. Beim Abkühlen zieht sich der Inhalt wieder zusammen. Es entsteht ein Unterdruck und der Deckel wird auf den Dichtungsring gepresst. Weitere Infos finden Sie hier: Einkochen im Wasserbad
  • Nach Ablauf der angegebenen Einkochzeit nehmen Sie die Flaschen mit einem WECK-Glasheber heraus und lassen sie abkühlen.
  • Sind die Flaschen komplett abgekühlt, können die Klammern vom Glas gelöst werden und Ihr Selbstgemachtes ist luftdicht verschlossen.
  • Lässt sich allerdings direkt nach dem Einwecken der Deckel abheben, ist kein Unterdruck entstanden. Das kann daran liegen, dass das Glas defekt ist oder der Dichtungsring erneuert werden muss. Der Inhalt kann dann aber nochmals eingekocht werden.
  • Sollte sich der Verschluss Wochen später lösen, empfehlen wir Ihnen, den Inhalt zu entsorgen, weil er möglicherweise verdorben ist. Den Dichtungsring sollten Sie dann erneuern und die Glasteile auskochen.

Durch das Einkochen werden Bakterien abgetötet. Danach ist die WECK-Flasche dicht verschlossen, so dass keine Luft und damit auch keine Keime von außen hineingelangen können.

Einkochautomaten der Firma WECK

Kochen Sie gerne und häufig frisches Obst und Gemüse ein, lohnt sich die Anschaffung eines praktischen Einkochautomaten, mit dessen Hilfe Sie ganz einfach Einkochen, Entsaften, Sterilisieren und Warmhalten können. Dazu passt der WECK-Saftgewinner, der auf den Einkochautomaten aufgesetzt wird.

Wollen Sie ausschließlich Saft selbst herstellen, empfehlen wir Ihnen den WECK-Elektroentsafter, mit dem Sie schnell und sicher den Saft aus den Früchten des Sommers gewinnen und deren Süße auch in der kalten Jahreszeit genießen können.