Originalitätssicherung für Gläser, Tiegel und Flaschen

Originalitätssicherungen geben dem Käufer das gute Gefühl, ein sicheres Produkt zu kaufen, das zwischen Herstellung und Kauf nicht geöffnet wurde. Außerdem bieten viele Waren mit Originalitätsschutz einen zusätzlichen ästhetischen Reiz, der durch die Fixierung des Verschlusses oder die Versiegelung quasi nebenbei entsteht. Die optischen Eigenschaften der Verschlussicherung lassen sich entsprechend auch für einen einheitlichen Auftritt unterschiedlicher Lebensmittel sowie bei der Markenbildung nutzen.

Manche Verschlüsse haben die Originalitätssicherung schon eingebaut. So braucht ein Twist-Off-Deckel nicht noch zusätzlich fixiert zu werden, da das vernehmliche Geräusch beim ersten Öffnen die notwendige Sicherheit schafft. Aus ästhetischen Gründen oder um das Sicherheitsgefühl des Kunden zu verstärken und so die Wertigkeit des Lebensmittels zu unterstreichen, kann auch ein Twist-Off-Verschluss aber natürlich um eine Hülse oder ein Einreiß-Etikett ergänzt werden.

Viele verschiedene Möglichkeiten

  • Anschrumpfkapseln oder -hülsen sieht man häufig bei Weinflaschen. Die Kunststoffhülsen werden über den Verschluss gestülpt und dann durch heiße Luft erhitzt. Die Folie zieht sich zusammen, passt sich den Konturen des Behälters genau an und fixiert so beispielsweise den Korken. Während Anschrumpfkapseln über einen – eventuell besonders verzierten –  „Deckel“ verfügen und deshalb sehr wertig wirken, bieten Anschrumpfhülsen die größtmögliche Flexibilität, da sie kein solches Element haben, dessen Größe genau auf den Verschluss abgestimmt sein muss.
  • Getränkeflaschen werden oft durch einen Schraubverschluss mit Originalitätsring gesichert. Dieser reißt beim Öffnen des Verschlusses ab und bleibt am Flaschenhals hängen.
  • Als Siegel aus Papier fungieren Etiketten, die beim Öffnen des Verschlusses zerreißen. Diese Art der Verschlusssicherung wird häufig für Honig und Spirituosen eingesetzt. Eine besonders hochwertige Variante der Sicherung mittels Siegels entsteht durch die Verwendung von Siegellack.
  • Kosmetikprodukte, Instant-Produkte und kalt abgefüllte Brotaufstriche werden durch eine Originalitätseinlage im Schraubdeckel geschützt. Diese verbindet sich beim Aufschrauben des Deckels mit dem Gefäßrand und muss vom Verbraucher nach dem Kauf entfernt werden.
  • Für Ricalflaschen gibt es den Ricalverschluss mit Originalitätssicherung. Hier wird vor Gebrauch eine Kunststofflasche entfernt, die die Öffnung bis dahin zuverlässig verschließt.
  • Ähnlich verhält es sich bei Streuverschlüssen. Hier ist die Öffnung, durch die Gewürze oder Kräuter den Weg aus dem Glas finden sollen, häufig nur vorgestanzt. Vor dem Einsatz muss an dieser Stelle noch ein kleines Stück aus dem Verschluss gelöst werden, damit der Streuer seine Funktion erfüllen kann.
YouTubeFacebookInstagram