Kann man Konserven einfrieren?

Konserve bedeutet so viel wie 'haltbar gemachtes Produkt'. Durch Luftausschluss (Vakuum im Inneren) können Lebensmittel sehr gut konserviert werden. Sogenannte Hauskonserven sind beispielsweise Marmelade oder eingemachtes Gemüse. In der Regel ist Eingekochtes lange haltbar, aber verlängert sich die Haltbarkeit zusätzlich, wenn man Einmachgläser einfriert?

Vakuum und Tiefkühltruhe: Entweder-oder

Man kann Marmelade einfrieren, man kann sogar Lebensmittel im Glas einfrieren, aber man sollte niemals durch Einkochen bereits haltbar gemachte Nahrungsmittel zusätzlich einfrieren. Denn in Einmachgläsern und Konservendosen herrscht Unterdruck, der verhindert, dass Luft und Keime hinein gelangen. Wasser dehnt sich allerdings bei Temperaturen von unter 4 °C aus, dadurch steigt der Druck in der Konserve. Im besten Fall löst sich der Deckel und Sie haben tiefgefrorene Konfitüre, im schlimmsten Fall platzen Einmachgläser und Dosen auf. In jedem Fall wird durch nachträgliches Einfrieren die konservierende Wirkung des Vakuums aufgehoben.

Warum zusätzliches Einfrieren von Eingemachtem unnötig ist

Tiefkühlen und Einkochen sind beides Methoden der Haltbarmachung. Eine Kombination aus beidem ist nicht sinnvoll, denn Gläser, die fest verschlossen sind, können im Gefrierschrank bersten. Zudem ist es nicht nötig, denn eingekochte Lebensmittel sind in der Regel länger haltbar als tiefgekühlte. Wenn Sie also vor haben Ihr Selbstgemachtes einzuwecken, können Sie getrost auf den Gefrierschrank verzichten.