Rhabarber-Curd

Wie der Spargel ist auch der Rhabarber ein kulinarischer Frühlingsbote. Mit seinem delikat-säuerlichen Geschmack stimmt er auf das neue Obstjahr ein – auch wenn er selbst mal als Obst, mal als Gemüse gezählt wird. Den ungewöhnlichen Namen verdankt er seiner exotischen Herkunft, denn das Gewächs aus dem Himalaya wurde in Europa einfach als fremde – barbarische – Wurzel bezeichnet. Besonders die Engländer haben die Pflanze in den letzten Jahrhunderten lieben gelernt. Was passt also besser, als den exquisiten Geschmack der Frucht in einem Curd einzufangen? Die süß-säuerliche Creme versüßt jedes Frühstück und erzählt vom Glück des frühen Frühlings.

Zutaten

  • 500 g Rhabarber
  • 10 TK-Erdbeeren
  • Wasser
  • 1 EL Zitronensaft
  • 100 g Zucker
  • 8 g Vanillinzucker
  • 2 Eier
  • 4 Eigelb
  • 12 g Tortenguss rot (alternativ: Speisestärke)
  • 100 g Butter

Zubereitung ohne Thermomix

  • Rhabarber waschen, putzen und in etwa 2 cm große Stücke schneiden. Zusammen mit den klein geschnittenen Erdbeeren, Zitronensaft und 100 g Wasser in einen Topf geben. Aufkochen lassen und etwa 10 Minuten bei reduzierter Hitze unter gelegentlichem Umrühren einkochen. Das entstandene Rhabarberkompott in ein feines Sieb schütten und den Saft auffangen.
  • 250 g Rhabarber-Saft abmessen und mit Zucker und Vanillinzucker kurz aufkochen. Dann vom Herd nehmen und einige Minuten abkühlen lassen.
  • Die Eier und die Eigelbe miteinander verrühren. Ein wenig abgekühlten Rhabarbersaft dazugeben und wieder verrühren.
  • Die Eimasse  zusammen mit dem Tortenguss zum restlichen Rhabarbersaft hinzugeben, ordentlich verrühren und über dem Wasserbad vorsichtig unter stetigem Rühren erwärmen.
  • Sobald die Masse anfängt cremig einzudicken, die Masse vom Herd nehmen und die Butter einrühren.
  • Sofort in saubere Gläser abfüllen, verschließen und ab in den Kühlschrank. Dort wird der Curd noch etwas fester und ist etwa 2 Wochen haltbar.

Zubereitung im Thermomix

  • Rhabarber waschen, putzen und in etwa 2 cm große Stücke schneiden. Zusammen mit den Erdbeeren, Zitronensaft und 100 g Wasser in den Mixtopf geben und 10 min bei 95 °C auf Stufe 1 einkochen. Das entstandene Rhabarberkompott in ein feines Sieb schütten und den Saft auffangen.
  • Den Mixtopf säubern, abtrocknen und wieder einsetzen.
  • 250 g Rhabarber-Saft in dem Mixtopf abwiegen und Zucker sowie Vanillinzucker dazu geben. Auf Stufe 5 etwa 10 Sekunden miteinander verrühren.
  • Die Eier, die Eigelbe und den roten Tortenguss dazugeben und wieder 10 Sekunden auf Stufe 5 vermischen. 20 min bei 90 °C auf Stufe 2,5 ohne aufgesetzten Messbecher köcheln, bis die Masse cremig eingedickt ist.
  • Im Anschluss die Butter dazu geben und etwa 10 Sekunden auf Stufe 5 verrühren.
  • Sofort in saubere Gläser abfüllen, verschließen und ab in den Kühlschrank. Dort wird der Curd noch etwas fester und ist etwa 2 Wochen haltbar.

Ergibt in (in beiden Zubereitungsarten) etwa 550 ml.

 

◄ Zurück zur Übersicht ...

Passende Artikel:

Ingenio 174 ml
0,49 EUR
Rabatte ab 25 Stück
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Nocciola 250 ml
1,39 EUR
Rabatte ab 10 Stück
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Rundglas  154 ml Deep
0,39 EUR
Rabatte ab 25 Stück
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Rundglas  212 ml Deep
0,49 EUR
Rabatte ab 25 Stück
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten