Der 1. Gläser und Flaschen Marmeladenwettbewerb

82 selbstgemachte Marmeladen und 13 hungrige Prüfer fanden am 16. September auf der BADEN MESSE in Freiburg unter dem Motto Bühne frei für Selbstgemachtes! zueinander. Mehrere Stunden nahm sich die Expertenjury Zeit, um in Teams die Konfitüren zu verkosten. Dann stand der Sieger unseres ersten Marmeladenwettbewerbs fest: Das Glas mit der Nummer 49, eine harmonische Komposition aus Birne, Brombeer und winterlichen Gewürzen, sicherte sich nach einem Kopf an Kopf Rennen im Stechen Platz 1. Der glückliche Gewinner heißt Jakob Wöhrle und hat zuvor tatsächlich noch nie Marmelade gekocht. Angespornt hat ihn ein kleiner Wettkampf mit seiner Partnerin.

Expertenjury kürt einen strahlenden Sieger

Von vornherein war klar, dieser Wettbewerb braucht eine hochkarätige Jury: 13 Genussexperten aus der Region stellten ihr Fachwissen und ihren feinen Geschmackssinn zur Verfügung. Bewertet wurden neben der Optik des Glases und der Konfitüre auch der Geruch, die Konsistenz und natürlich der Geschmack, der doppelt gewichtet wurde. Insgesamt 60 Punkte konnten in der 1. Runde erzielt werden. Viele Konfitüren schmeckten hervorragend, schieden aber durch einen Punktabzug bei Konsistenz oder Aussehen aus.

„Eine zu lange Kochzeit oder der falsche Gelierzucker können bei dieser starken Konkurrenz leider schon zum Aus führen. Da sind wirklich viele tolle Sachen dabei.“ Michael Reichmuth, Leiter Marketing

Alle Marmeladen lagen nach der ersten Verkostung sehr dicht beisammen, 10 Konfitüren schafften es schließlich ins Stechen. Jetzt zählte nur noch der pure Geschmack. Die Messebesucher verfolgten den Wettbewerb mit großem Interesse und erwarteten mit Spannung das Ergebnis. Das ausgerechnet ein Einkoch-Neuling auf Platz 1 landet, hat wohl niemand erwartet, er selbst am wenigsten:

„Ich hatte nicht aus der Intention heraus zu Gewinnen mitgemacht. Damit hätte ich niemals gerechnet.“ Jakob Wöhrle, 1. Platz

Seine Partnerin war bei Facebook auf den Marmeladenwettbewerb gestoßen und hat ihn zum Mitmachen motiviert. Sie war es auch, die ihm das Marmeladekochen beigebracht hat. Von der Gelierprobe bis zur Dekoration des Glases hat sie ihn bei der Herstellung seiner Gewinnerkonfitüre unterstützt. Dabei ging sie selbst mit einer Mirabellen-Vanille-Marmelade an den Start. Die beiden nahmen es sportlich und machten einen kleinen Wettkampf daraus – den schließlich Jakob für sich entscheiden konnte. Seiner Freundin ist er ungemein dankbar und von den Sachpreisen, die er mit nach Hause nehmen durfte, wird sie bestimmt auch profitieren.

Vielfalt statt Einheitsbrei

Neben den Klassikern Erdbeermarmelade und Quittengelee gab es vorwiegend besondere Eigenkreationen zu bestaunen: Den 2. Platz holte sich Birgit Rombach mit einer unkonventionellen Rezeptur aus Heidelbeere, Zwetschge und Tomate. Das Nachtschattengewächs liefert bei dieser Konfitüre vor allem die nötige Flüssigkeit, sorgt für eine samtige Textur und ein Extra an geschmacklicher Tiefe. Platz 3 ging verdient an die exotische Kreation von Diana Großklaus. Sie vereinte Erdbeere mit Mango und lieferte der Jury ein echtes Geschmackserlebnis.

Wirklich neu und überraschend waren auch Zutaten wie Zucchini, Kokosmilch, Thaibasilikum und Vogelbeere. Die ausgefallenen Kompositionen konnten zwar nicht immer den Gaumen der Jury überzeugen, fasziniert waren die Prüfer aber von den besonderen Aromen und mutigen Ideen. Begeistert von der Kreativität der Teilnehmer zeigte sich auch Geschäftsführerin Stefanie Burmeister:

„Wahnsinn, so viele tolle Marmeladen und so viele Ideen, ich bin wirklich überwältigt. Ich danke allen Teilnehmern, der Messe Freiburg und den Juroren für die schöne Zusammenarbeit. Ein großes Dankeschön geht auch an mein Team vor Ort, Anja Brunnert, Petra Leitke und Michael Reichmuth. Und an Herrn Maier von der Zuckermaier GmbH, der im Hintergrund tatkräftig mitgeholfen hat. Es war einfach großartig!“

Der Trend geht zum Selbstgemachten

Am Ende des Tages war ein eindeutiger Trend absehbar: Wildfrüchte, regionales Obst und jede Menge Experimentierfreude sind, neben dem Spaß am Einkochen, die besten Zutaten für hausgemachte Marmelade und bringen mehr Abwechslung auf den Tisch als ein ganzes Supermarktregal. Der gewissenhafte Einsatz der Prüfer, die Vielfältigkeit und der Einfallsreichtum beim Marmelade kochen seitens der Teilnehmer und ein interessiertes Publikum sorgten für einen rundherum gelungenen Nachmittag in Freiburg.

Der Sieger des 1. Gläser und Flaschen Marmeladenwettbewerbs verriet uns dann noch, dass er auch beim nächsten Wettbewerb auf saisonale Produkte aus der Region setzen wird – genau wie seine Partnerin. Wir sind schon gespannt und freuen uns auf das nächste Mal!

Die Gewinnerkonfitüren im Überblick:

1. Platz: Birne Brombeer, Jakob Wöhrle

2. Platz: Zwetschge-Heidelbeere-Tomate, Birgit Rombach

3. Platz: Erdbeer Mango, Diana Großklaus

Aufgrund der hohen Teilnehmerzahl wurden seitens der Messe zusätzlich Preise für den 4. und den 5. Platz ausgelobt. Mit leeren Händen musste aber niemand nach Hause gehen, denn für alle Teilnehmer gab es Goodiebags mit Einkochzubehör von Gläser und Flaschen.

Die Mitglieder des Fachjury:

Bäcker Dick ٠ Faller Konfitüren ٠ Kaffee Fredo ٠ Ireneus Frost – Genüsse in Gläsern ٠ Chocolaterie Lisa ٠ Stefans Käsekuchen ٠ Gasthaus Rössle in Elzach ٠ Murielle Rousseau ٠ J. Weck GmbH und Co. KG ٠ Zuckermaier GmbH

Vielen Dank an unsere Kooperationspartner Messe Freiburg, MediaMarkt und WOLL GmbH

 

Hier einige Eindrücke vom Wettbewerb. Noch mehr Bilder gibt es in unserer Galerie zum Marmeladenwettbewerb.