Bärlauchpesto

Im Frühjahr kann man sich auf frische Kräuter freuen, die leckeren Gerichten noch mehr Geschmack geben. Selbstgemachtes Bärlauchpesto sorgt für eine extra Portion Frische auf dem Teller. Die Zubereitung ist unkompliziert und das Ergebnis köstlich.

Frischen Bärlauch bekommt man in der Regel ab März oder April auf dem Markt und im gut sortierten Supermarkt. Wer Bärlauch selbst sammeln möchte, sollte sich vorher gut informieren, denn das Zwiebelgewächs kann man leicht mit giftigen Maiglöckchen verwechseln.

Zutaten

  • 3 Bund Bärlauch

  • 100 g Pinienkerne

  • etwa 150 ml Olivenöl

  • 100 Gramm Parmesan

  • Salz und Pfeffer

So geht's:

  • Bärlauch waschen, gut abtropfen lassen oder in einer Salatschleuder trocknen

  • Pinienkerne in einer Pfanne ohne Öl vorsichtig rösten

  • In grobe Stücke schneiden und mit Öl, Pinienkernen und geriebenem Parmesan pürieren

  • Mit Salz und Pfeffer abschmecken und ins Glas füllen

Wer mag, kann noch etwas Knoblauch zum Pesto geben. Das unterstützt den scharfen Geschmack des Bärlauchs und macht die frische Pastasauce noch intensiver.

Damit das Pesto nicht so schnell verdirbt, sollte es mit einer Schicht Öl bedeckt im Kühlschrank gelagert werden. Wer das Pesto länger haltbar machen möchte, kann es auch portionsweise einfrieren.

Unsere verwendeten Produkte:

Provence 435 ml
0,75 EUR
Rabatte ab 10 Stück
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Stabmixer
29,99 EUR
 
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
TO  82 weiß past.
0,20 EUR
Rabatte ab 25 Stück
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten