2. Gläser und Flaschen Marmeladenwettbewerb

Sie lieben Marmelade? Wir auch! Deshalb suchen wir auf der BADEN MESSE in Freiburg nach köstlichen Eigenkreation: Ob ausgefallen oder traditionell, am 15.09.2018 können Sie eine hochkarätige Fachjury beim 2. Gläser und Flaschen Marmeladenwettbewerb mit Ihrer selbstgemachten Konfitüre überzeugen. Mitmachen können Sie ganz einfach mit einem Glas Ihrer selbstgemachten Marmelade, die Sie am 15.09.2018 von 10-12 Uhr direkt auf der BADEN MESSE an unserem Stand (Halle 4, Stand 4.5.3) abgeben. Die Teilnehmerzahl ist auf 150 Marmeladen begrenzt, früh da sein lohnt sich also!

Die besten drei Konfitüren erhalten tolle Preise von unseren Sponsoren SEVERIN, ELO und VICTORINOX. Zusätzlich erhält jeder registrierte Teilnehmer ein kleines Geschenk und bekommt den Eintrittspreis für den Messetag erstattet. Die Siegerehrung findet ca. 15.30 Uhr statt.

Darauf kommt es an:

Womit uns die Teilnehmer überrascht haben und wer der strahlende Gewinner des Vorjahres war, erfahren Sie in unserem Rückblick auf den 1. Gläser und Flaschen Marmeladenwettbewerb.

Prüfkriterien

Neben dem Geschmack wird auch die Konsistenz Ihrer Konfitüre, der Geruch, die Farbe, das äußere Erscheinungsbild und die Sauberkeit von Glas und Deckel bewertet. In diesen 6 Kategorien vergibt die Jury jeweils zwischen 1 und 10 Punkten. Die beim Geschmack erzielte Punktzahl wird doppelt gewichtet, wodurch maximal 70 Punkte erreicht werden können.

Teilnahmebedingungen

Pro Teilnehmer darf nur eine Marmelade abgegeben werden, die nach dem Wettbewerb nicht zurückgegeben werden kann. Für die Herstellung der teilnehmenden Marmeladen dürfen nur essbare und unverdorbene Lebensmittel verwendet werden. Das Marmeladenglas muss mit einem Etikett versehen werden, auf dem die Hauptzutaten stehen. Es darf kein Name auf dem Glas vermerkt werden.

Erfahren Sie mehr:

Im persönlichen Interview verrät Gläser und Flaschen Geschäftsführerin Stefanie Burmeister, warum ihr der Marmeladenwettbewerb am Herzen liegt, was letztes Jahr besonders schön war und worauf sie sich auch dieses Jahr in Freiburg wieder freut.