Warenpräsentation

Wer Lebensmittel verkaufen möchte, stößt auf einen umkämpften Markt und muss mit finanzkräftigen Mitspielern konkurrieren. Damit kleine Manufakturen nicht in der Masse untergehen, setzen sie häufig auf besondere Raritäten und ausgefallene Kombinationen. Viel wichtiger als exotische Zutaten und innovative Rezepte ist aber die Präsentation von Selbstgemachtem. Mangochutney mit Sesam ist sicherlich köstlich, Klassiker wie Johannisbeergelee und Kirschkonfitüre landen allerdings deutlich häufiger auf dem Küchentisch.

Für welches Konzept Sie sich auch entscheiden, mit der richtigen Präsentation heben Sie sich von der Masse ab und stellen die Vorzüge Ihres Produkts in den Mittelpunkt.

Selbstgemacht statt massenhaft

Was macht Ihre Konfitüre so besonders? Was hebt Sie von der Masse ab? Ein typisches Alleinstellungsmerkmal ist der günstigste Preis. Sie können dem Discounter um die Ecke vermutlich nicht den Preiskampf ansagen, deshalb versuchen Sie es erst gar nicht. Beschränken Sie sich auf handverlesene Produkte, ein überschaubares Sortiment und erzählen Sie dem Kunden die Idee, die dahinter steht. Vergessen Sie dabei nicht sich selbst: Im Gegensatz zu Großkonzernen können Sie Interessenten persönlich von Ihrer kleinen Manufaktur, dem Herstellungsprozess und der Unternehmensgeschichte berichten.

Höhenunterschiede

Arbeiten Sie mit Displays, Kisten, verschiedenen Höhen und mehreren Ebenen. Das lockert das Gesamtbild auf und die Kunden können Ihre Waren besser erfassen. Besondere Produkte oder kleine Probiergrößen präsentiert man am besten gesondert, zum Beispiel in einem schönen Geschenkkorb. Unterschiedliche Verpackungsgrößen suggerieren mehr Auswahl und verbreitern Ihr Sortiment optisch. Bleiben Sie dabei aber übersichtlich: Im Gegensatz zum Supermarktregal bieten Sie eine besondere Auswahl an, keine unüberschaubare Vielfalt.

Liebe zum Detail

Die Beschriftung auf den Produkten kann lieblos Informationen vermitteln oder dem Kunden die Geschichte der Ware näher bringen. Dafür müssen keine Romane auf Etiketten gedruckt werden, die wichtigsten Informationen, weiterführende Links und eine eindeutige Bildsprache reichen dafür schon aus. Selbst gestaltete Etiketten, handschriftlich verfasste Labels oder liebevoll dekorierte Gläser setzen sich optisch ab und vermitteln die Mühe, die Sie in die Entwicklung und Produktion Ihrer Ware gesteckt haben. Besondere Glasformen, Motivflaschen und Details wie Deckeldeckchen geben Selbstgemachtem den letzten Schliff.

Mehrwert

Service und Exklusivität, das bindet Kunden langfristig. Sie bieten auch die Zusammenstellung von Präsentkörben an? Sie haben immer ein kleines Probiergläschen einer neuen Rezeptur dabei? Das bleibt im Gedächtnis, denn das kann der Supermarkt in der Regel nicht leisten. Stellen Sie diesen Mehrwert heraus, indem Sie Beispiele zeigen und auf Möglichkeiten hinweisen. Ein vorbereiteter Geschenkkorb oder ein hübsch verpacktes Set mit allen Sorten sollte immer gut sichtbar präsentiert werden. Zeigen Sie, was Massenware nicht kann, mit Nähe zum Kunden und engem Bezug zum Produkt.